Stellen Sie sich bitte vor, dass Sie ihrem/ihrer Lebenspartner/in eine schwierige Nachricht mitteilen müssen. Wie gehen Sie vor? Im Normalfall überlegen Sie genau, wann, wie, in welchem Umfeld, mit welchen Worten und mit welcher Stimm- und Tonlage Sie die Nachricht überbringen werden. Sie machen sich Gedanken darüber, wie mögliche Reaktionen ausfallen können und wie Sie darauf regieren werden. Sie überlegen sich bestimmt auch, auf welche Informationen sie bewusst verzichten bzw. wann Sie diese senden werden. Diese Überlegungen für eine achtsame Informationsübermittlung treffen Sie vor dem Gespräch. Ihr Ziel ist es, die Situation vorausschauend zu gestalten, die Stimmung achtsam zu moderieren und eine Entscheidung bzw. Zustimmung herbeizuführen. Und nein, die Information per SMS ist nicht der einfachere und bessere Weg!

… hier weiterlesen auf GeldundGehirn.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.