Die Art der Asset Allocation, die aus erbschaftsteuerlicher Sicht am besten geeignet ist, hängt von einer Reihe von Faktoren ab, wie z.B. der Person des Erblassers, der Erben, dem Vermögensgegenstand und den steuerlichen Regelungen des Landes, in dem die Erbschaft gemacht wurde.

Es ist wichtig zu beachten, dass der Erblasser eine Reihe von Optionen hat, wenn es um die Asset Allocation geht. Zum Beispiel kann der Erblasser eine Art von Asset Allocation wählen, die darauf ausgerichtet ist, die Steuerlast zu verringern, oder eine andere, die darauf ausgerichtet ist, das Vermögen auf lange Sicht zu schützen.

In der Regel wird empfohlen, dass der Erblasser eine ausgewogene Asset Allocation wählt. Dies bedeutet, dass das Vermögen in einer Vielzahl von Anlageklassen wie Aktien, Anleihen, Immobilien und Geldmarktinstrumenten investiert wird.

Diese Anlageklassen bieten unterschiedliche Niveaus an Rendite und Risiko, sodass der Erblasser eine Vielzahl von Investitionsmöglichkeiten hat, um seine Erbschaftsteuerbelastung zu minimieren, während er gleichzeitig das Risiko minimiert.

Ein weiterer wichtiger Faktor bei der Asset Allocation aus erbschaftsteuerlicher Sicht ist die steuerliche Behandlung von Investitionen in bestimmte Anlageklassen.

Zum Beispiel kann die Investition in einige Immobilien aus erbschaftsteuerlicher Sicht vorteilhaft sein, da Immobilien in einigen Ländern niedrigere Steuersätze haben als andere Anlageklassen. Daher kann es sinnvoll sein, Immobilien in die Asset Allocation aufzunehmen, um die Erbschaftsteuerbelastung zu minimieren.

Abschließend ist es wichtig zu beachten, dass die Asset Allocation, die aus erbschaftsteuerlicher Sicht am besten geeignet ist, von den spezifischen Umständen des Erblassers abhängt.

Daher ist es ratsam, einen professionellen Berater zurate zu ziehen, bevor man eine Entscheidung trifft, um sicherzustellen, dass die gewählte Asset Allocation den Erbschaftsteuerpflichten und den finanziellen Zielen des Erblassers entspricht.

Vielen Dank nochmals an die Referenten Martina Weisheit und Markus Schenk.

Bei Interesse an unserer Akademie –> www.iffun.de/anmeldung

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert