Aikido ist eine japanische Kampfkunst, die sich mit der Verteidigung gegen Angriffe beschäftigt. Doch Aikido kann nicht nur auf der Matte, sondern auch im Berufsleben von Nutzen sein, insbesondere in der Finanzplanung.

Aikido lehrt die Person, sich auf das Hier und Jetzt zu konzentrieren und sich von Ängsten und Sorgen zu befreien. Dies ist eine wichtige Fähigkeit, wenn es darum geht, finanzielle Entscheidungen zu treffen. Oft werden Entscheidungen von Sorgen und Ängsten beeinflusst, die unsichere Entscheidungen verursachen. Durch die Anwendung von Aikido-Prinzipien kann man sich von diesen Ängsten befreien und klare Entscheidungen treffen.

Ein weiteres wichtiges Prinzip von Aikido ist die Fähigkeit, flexibel zu sein und sich an veränderte Umstände anzupassen. In der Finanzwelt ändern sich die Bedingungen ständig und es ist wichtig, in der Lage zu sein, schnell auf Veränderungen zu reagieren. Aikido hilft, Flexibilität und Anpassungsfähigkeit zu verbessern, um besser auf Veränderungen in der Finanzwelt reagieren zu können.

Aikido lehrt auch, sich auf Ziele zu konzentrieren und sich von Ablenkungen abzuschirmen. In der Finanzplanung ist es wichtig, Ziele klar im Auge zu behalten und sich von Ablenkungen wie emotionalen Anlageentscheidungen fernzuhalten. Durch die Anwendung von Aikido-Prinzipien kann man sich besser auf finanzielle Ziele konzentrieren und sich von Ablenkungen fernhalten.

Insgesamt kann Aikido eine wertvolle Ergänzung für die Finanzplanung sein, indem es hilft, sich auf das Hier und Jetzt zu konzentrieren, sich von Ängsten und Sorgen zu befreien, flexibel und anpassungsfähig zu sein und sich auf Ziele zu konzentrieren.

Schon darüber nachgedacht, sich mit Aikido zu beschäftigen?

,

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert