Interessantes zum Standort Kanade

Interessantes zum Standort Kanade

TAVINA Management Corporation präsentiert beim Finanzplaner Forum Rhein-Ruhr am 4. März 2024 tiefgreifende Einblicke in Kanadas Investitionsmöglichkeiten, steuerliche Überlegungen, Immobilieninvestitionen und Einwanderungsprogramme. Ziel ist, vermögende Privat- und institutionelle Kunden aus der DACH-Region umfassend über die Vorteile und Chancen eines Engagements in Kanada zu informieren.

Aktueller Beitrag im Portfolio Journal: Wichtige Einblicke in aktuellen unsicheren Zeiten

Aktueller Beitrag im Portfolio Journal: Wichtige Einblicke in aktuellen unsicheren Zeiten

In diesen unsicheren Zeiten ist die Nachfrage nach qualifizierter Finanzberatung wichtiger denn je. Wir teilen Einblicke in die Bedeutung einer ganzheitlichen Finanz- und Nachfolgeplanung und wie FPSB-Professionals durch proaktive Planung und Engagement für höchste Berufsstandards einen Unterschied machen können. Entdecken Sie, wie Sie Ihre Beratungspraxis stärken und gemeinsam die Zukunft der Finanzberatung gestalten können. Ein unverzichtbarer Beitrag für alle Finanzprofis.

Mutter erbt Haus – muss sie Unterhaltsvorschuss zurückzahlen?
|

Mutter erbt Haus – muss sie Unterhaltsvorschuss zurückzahlen?

Eine alleinerziehende Mutter erbt ein Haus mit Wohnrecht des Vaters. Sie muss keinen Unterhaltsvorschuss zurückzahlen, da der Verkauf den Vater obdachlos machen würde. Das Urteil schafft Rechtssicherheit für Mütter in ähnlichen Situationen.

Teilfreistellung bei Investmentfonds: Steuervorteile im Privat- und Betriebsvermögen effektiv nutzen

Teilfreistellung bei Investmentfonds: Steuervorteile im Privat- und Betriebsvermögen effektiv nutzen

Dieser Blogbeitrag bietet einen umfassenden Überblick über die Teilfreistellung bei Investmentfonds für Privat- und Betriebsvermögen, inklusive Grundlagen, Berechnungsbeispielen und Optimierungstipps. Er unterstreicht die Notwendigkeit professioneller Beratung aufgrund der Komplexität steuerlicher Regelungen und potenzieller Änderungen, die die Anlagestrategie beeinflussen können. Haftungsausschluss betont.

Ethik in der Finanzplanung – Lehren aus dem Urteil zur Erbeinsetzung eines Arztes

Ethik in der Finanzplanung – Lehren aus dem Urteil zur Erbeinsetzung eines Arztes

Das Urteil des OLG Frankfurt, dass ein Arzt als Erbe eingesetzt werden darf, unterstreicht für Finanzplaner die Bedeutung ethischer Grundsätze gemäß den FPSB Deutschland Regeln. Es lehrt, Integrität, Objektivität und Professionalität in der Finanzberatung hochzuhalten, während es die Notwendigkeit betont, Interessenkonflikte zu vermeiden und stets im Klienteninteresse zu handeln.

Steuerersparnis durch die Vermietung von Immobilien mittels der Ehegattenschaukel
|

Steuerersparnis durch die Vermietung von Immobilien mittels der Ehegattenschaukel

Die “Ehegattenschaukel” ist eine Steueroptimierungsstrategie für vermietete Immobilien, die nach zehn Jahren Besitz durch Verkauf an den Ehepartner höhere Abschreibungen ermöglicht, um Steuern zu sparen. Sie erfordert bestimmte Voraussetzungen und sorgfältige Prüfung durch Fachexperten.

Die Bedeutung aktueller Sterbefallzahlen für Finanzplaner: Ein Blick auf den Januar 2024

Die Bedeutung aktueller Sterbefallzahlen für Finanzplaner: Ein Blick auf den Januar 2024

Die Sterbefallzahlen im Januar 2024 stiegen um 1 %, einhergehend mit der Zunahme von Atemwegserkrankungen. Finanzplaner sollten Risikobewertungen anpassen, in Gesundheitssektor investieren und Diversifizierung sowie Flexibilität in der Finanzplanung erhöhen, um auf kurzfristige Herausforderungen und langfristige Veränderungen vorbereitet zu sein, was finanzielle Resilienz fördert.

Haushaltsgesetz 2024 ist verabschiedet

Haushaltsgesetz 2024 ist verabschiedet

Der Bundeshaushalt 2024 musste nach einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts neu konzipiert werden. Der neue Entwurf sieht 476,81 Milliarden Euro vor, mit einer Nettoneuverschuldung innerhalb der Schuldenbremse. Schwerpunkte sind Klima- und Energieziele, Rentenversicherung und Wohngeld. Sparmaßnahmen und die effektive Integration von Flüchtlingen tragen zur Budgetanpassung bei.

Erbunwürdigkeit und Pflichtteil: wer gilt als erbunwürdig?
|

Erbunwürdigkeit und Pflichtteil: wer gilt als erbunwürdig?

In erblichen Konflikten können Testamente geändert werden, um Erben auszuschließen. Erbunwürdigkeit, bedingt durch schwere Vergehen gegen den Erblasser, führt zum Verlust des Erb- und Pflichtteilsanspruchs. Eine gerichtliche Klage kann Erbunwürdigkeit feststellen, wobei die Wiederherstellung der Erbwürdigkeit unter bestimmten Bedingungen möglich ist. Juristischer Rat ist empfehlenswert.

Wer trägt die Kosten, wenn der Tod anklopft?
|

Wer trägt die Kosten, wenn der Tod anklopft?

In Deutschland sind primär die Erben für Bestattungskosten verantwortlich, gefolgt von nahen Angehörigen bei Erbverzicht. Enterbte und insolvente Erben tragen indirekt Kosten. Bei finanzieller Not deckt das Sozialamt die Kosten, sucht aber Rückgriff. Sterbegeldversicherung bietet Vorsorgeoption.