|

Notfallplanung: Eine Checkliste für den Tod eines Unternehmers

Wie können Einzelunternehmer sicherstellen, dass ihr Geschäft im Falle einer unerwarteten und lebensbedrohlichen Situation, wie ihrem eigenen Ableben, reibungslos fortgesetzt wird? Während die Erstellung eines (Unternehmer-)Testaments einige Schlüsselkonsequenzen für den Verstorbenen und seine Erben ansprechen kann, deckt es möglicherweise nicht alle Aspekte einer nahtlosen Geschäftsfortführung ab. Um für ein solches Szenario gut vorbereitet zu sein, kann ein Notfallordner, der alle wichtigen Informationen für die Fortführung des Geschäfts enthält, von großer Hilfe sein.

Die folgende Checkliste enthält die wichtigsten Punkte, die in einem „Notfallordner“ bereitgestellt werden sollten, um bei einem – insbesondere unerwarteten – Ableben des Unternehmers bezogen auf das Unternehmen bestmöglich handlungsfähig zu bleiben. Ein solcher Notfallordner ist übrigens nicht nur bei Tod des Unternehmers, sondern auch bei einer plötzlichen Handlungsunfähigkeit aufgrund Krankheit oder Unfall sehr nützlich.

Und hier ist die Checkliste in tabellarischer Form:

Nr.Checklistenpunkt
1Inhaber muss seine Nachfolge regeln
2Notfallcheckliste
3Aufgaben-/Arbeitsplatzbeschreibungen Mitarbeiter
4Aufgabenübersicht
5Aufgabenverteilung im Notfall
6Kontoübersicht und -zugänge
7Notfalladressen (Fokus Ausfall Inhaber ohne Nachfolge)
8Notfallanweisungen (Fokus Ausfall Inhaber, aber bereits mit Bezug zur möglichen Nachfolge)
9Passwörter und Ähnliches
10Patent- und Schutzrechtübersicht
11Qualifikationsbedarf Mitarbeiter
12Sonstiges
13Unternehmensplanungen
14Übersicht wichtiger Geschäftspartner
15Verfügungen (Fokus Ausfall Inhaber ohne Nachfolge)
16Vermögensaufstellung
17Vertragsübersicht
18Vertretungsplan
19Vollmachten
20Wiedervorlage-/Überarbeitungsübersicht

Bitte beachten Sie, dass die genauen Details und Anforderungen für jeden Punkt in der Checkliste von Ihrem spezifischen Unternehmenskontext abhängen können. Es ist immer ratsam, sich professionellen Rat einzuholen, wenn es um die Planung der Unternehmensnachfolge geht.

Henning Krischke
Author: Henning Krischke

Seit über fünf Jahren bin ich bei der DZ PRIVATBANK S.A. tätig, berate vermögende Privat- und Firmenkunden sowie Stiftungen auf die strategische und systematische Planung zur Verwaltung und Steigerung des Vermögens einer Person oder eines Unternehmens. Im Oktober 2021 habe ich das Netzwerk IFFUN UG - Informationen für Finanz- und Nachfolgeplanung gegründet, mit dem Ziel fachliche Impulsvorträge zur Wissensvermittlung zu ermöglichen. Seit Juni 2023 bin ich im FPSB Deutschland e.V. als Schatzmeister tätig und gemeinsam mit den Vorstandskollegen bestrebt, dem Ansehen der privaten Finanzplanung vermehrt Aufmerksamkeit zu ermöglichen.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert